WIR-Konzept

Täglich werden Kinder mit Konfliktsituationen konfrontiert, sowohl in der Schule als auch in der Familie und in der Freizeit. Es ist inzwischen eine Tatsache, dass es auch in der Grundschule zu handfesten Auseinandersetzungen kommen kann. Es sind zwar nur wenige Kinder, die gewaltbereit sind, dafür jedoch viele, die dieser Gewalt, in den meisten Fällen hilflos, gegenüber stehen. Diese Gewaltbereitschaft äußert sich nicht nur bei Jungen, sondern auch bei Mädchen in den unterschiedlichsten Formen. Es ist nicht nur die körperliche Gewalt, die erschrecken lässt. Auch verbale Auseinandersetzungen werden in einer Art geführt, die auf die Beteiligten sehr verletzend wirken kann. Aus diesem Grund war und ist es uns ein Anliegen, das Thema „Soziales Lernen" in unser Schulprogramm und unseren Stundenplan aufzunehmen, um mit Kindern, Eltern und Lehrern gemeinsam Schritte für ein friedliches Miteinander zu erarbeiten und konsequent umzusetzen.

 

Unser Konzept „Soziales Lernen beinhaltet u. a. in allen Jahrgängen „WIR-Stunden“ mit Gesprächen, Spielen, Lesestücken, Stilleübungen und Rollenspielen, die sich mit Themen aus dem Bereich „Soziales Lernen“, und damit einer gelebten Gewalt- und Suchtprävention, auseinander setzen. So zeigen wir den Kindern im Unterricht Wege auf, wie sie zum einen Konflikten vorbeugen und zum anderen - auch ohne Gewaltanwendung - Konflikten im Alltag begegnen können. Zudem lernen sie wie sie durch Selbstwahrnehmung, Selbstwertgefühl und Achtung dem Suchtverhalten vorbeugen können.


Unser präventives, schuleigenes Konzept „Soziales Lernen“, basiert unter anderem auf dem „faustlos“- Programm.

Die Bausteine für alle Klassen lauten:

Problemlöseverhalten in Konfliktsituationen, Empathietraining, meine Welt- meine Familie, Selbstwahrnehmung, Umgangsformen – Höflichkeit, Kommunikation, Stärkung des Selbstwertgefühls, Stressmanagement.

Grundlagen zum Vermeiden von Gewalt:

·       Kinder in Konflikten stärken

·       Eskalationen vermeiden

·       Adäquate Konsequenzen bei Regelverstoß (Schulordnung/Schulregeln)

Grundlagen zur Vermeidung von Suchtverhalten:

·       Selbstwahrnehmung stärken

·       Selbstbewusstsein stärken

·       Bewusste Verhaltensweisen

·       Bestätigung und Wertschätzung