Schul-ABC

A

Anmeldung

Die Schulanfänger werden jeweils im April/Mai für das folgende Jahr angemeldet.

 

B

Bastelgeld

Zu Beginn des Schuljahres zu bezahlen für Papier, Kopien, Materialien für Kunst, Werken, Textil.

 
 

 

Betreuung

Täglich 11.45 bis 12.30 Uhr für Klassen 1 und 2 – Motorik, Bücherei, Gesellschaftsspiele, Computer, ...

 

Anmeldung in der Schule.

 

 

Buchausleihe

Alle Schulbücher sind über die Schule auszuleihen.

 

 

Begabtenförderung

In Mathematik (Kl. 4), in Englisch (Kl. 4).

 

 

Bundesjugendspiele

Im Frühsommer auf dem Sportplatz.

 

C

Computer

Ca. 18 Stück in allen Klassenräumen, dem Förder- und Betreuungsraum sowie in einem Computerraum.

 

D

Dokumentation

Alle Höhepunkte und Projekte aus dem Schulleben.

 

Individuelle Lernentwicklung der Schüler.

 

E

Einschulung

1. Samstag nach den Sommerferien.

 

 

Eltern

Mitwirkung im Klassenelternrat, Schulelternrat, dem Schulvorstand, der Gesamtkonferenz, dem Förderverein.

 

Regelmäßige Infos durch die monatliche MauS und das Info-Brett.

 

 

Entschuldigung

Telefonisch, nach drei Tagen schriftlich (Antonheft/Attest).

 

F

Ferien

Bekanntgabe der Termine am Anfang jeden Schuljahres.

 

 

Förderung

Individuelle Förderung im Unterricht und mit der RIK-Lehrerin. Listen über Fördermaterialien.

 

 

Förderverein

Unterstützung für die Schule, finanziell und praktisch

 

Vorsitzende: Klaudia Schulz.

 

 

Frühstück

Ein gesundes Frühstück ist wichtig. Auf gesunde Ernährung wird geachtet.

 

G

Ganztagsgrundschule

Ganztagsangebote (AG's) von Montag bis Donnerstag bis 16.00 Uhr

 

 

Geld

Schuletat, Etat der Eigenverantwortlichen Schule, Basteletat, Ausleihkonto der Bücher.

 

 

Gemeinde Geeste

Schulträger der Grundschule St. Antonius.

 

 

Gesamtkonferenz

4 x jährlich.

 

 

Gesundheit

Teil des Schulalltags und des Schulprogramms.

 

H

Hausaufgabenbetreuung

4 x am Nachmittag in GTS.

 

 

Hausmeister

V.I.P. Ansgar Muke

 

 

Höhepunkte

Für jede Klasse und für alle regelmäßig: Projekte, Aktionen, Jahreszeiten begrüßen, Feste,…

 

I

Informationen

Durch die monatliche MauS (Mitteilungen aus unserer Schule) und die Infowand sowie der Infotisch in der Pausenhalle.

 

J

Jahreszeiten

Begrüßung der Jahreszeiten, Rosenmontag, Advent, Nikolaus.

 

K

Kindergarten

Nachbarschaftliche Zusammenarbeit/Kooperationskalender Brückenjahr.

 

 

Kollegium

Bettina Zevenhuizen, Magdalene Dups, Hiltrud Grönheim-Boenke, Maria Steinmetz-Reitemeyer, Anke Mensing, Judith Burke, Kathrin Altmeppen (LiV), Manuela Steinkamp (RIK)Pädagogische Mitarbeiterinnen: Inge Lammers, Rita Schnöing, Hedwig Schomaker, Thea Visse

 

 

Kooperation

Kindergarten, Sportverein, Musikschule, andere Vereine im Ort, Windthorstgymnasium Meppen, vertikaler und horizontaler Verbund aller Geester Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen.

 

L

Leseförderung

Wird bei uns groß geschrieben, da es sich um eine wichtige Schlüsselkompetenz handelt (z. B. Antolin).

 

M

Mithilfe

Immer wieder erforderlich und gerne gesehen.

 

 

Mittagessen

täglich ab 12:45 Uhr in der Mensa für 2,90 €

 

 

Mitverantwortung

Der Schüler (Klassensprecher) in SMV,

 

der Eltern in Schulelternrat, Schulvorstand, Gesamtkonferenz, Förderverein,

 

der Lehrer im Kollegium, im Schulvorstand, in den Konferenzen, im Fördervein.

 

 

Mittwochstermine

Des Kollegiums: Sprechzeiten, Schulvorstand, Gesamtkonferenz, Dienstversammlungen, Teamsitzungen, Klassenkonferenzen, Fachkonferenzen.

 

N

Neue Wege

entstehen beim Gehen - WIR entwickeln uns immer weiter…

 

O

Öffentlichkeitsarbeit

Elternbriefe, Zeitungsartikel, Veranstaltungen, Projekte.

 

P

Pausenzeiten

9.30 (5 Minuten), 10.30, 11.30 Uhr jeweils 15 Minuten

 

 

Prävention

Thema in den Wir-Stunden: Gewalt, Sucht, Missbrauch

 

 

Projekte

Jedes Jahr wird ein Projekt gemeinsam durchgeführt, erlernt und gestaltet.

 

Q

Qualität

regelmäßige Fort- und Weiterbildungen

 

R

Regenpause

Bei schlechtem Wetter in der Schule.

 

S

Schulprogramm

Beschreibung der Tätigkeit, der pädagogischen Grundlagen und Ziele unserer Schule.

 

 

Schullaufbahnempfehlung

In der 4. Klasse nach festgelegten Kriterien.

 

 

Sprechzeiten

1 x im Quartal für Eltern am Mittwoch nach Anmeldung bzw. nach Einladung.

 

 

Schulvorstand

Tagt 4 x jährlich (4 Eltern und 4 Lehrer) im Rahmen der Gesamtkonferenz.

 

T

Termine

Monatliche Bekanntgabe.

 

 

Turnhalle

Nutzung in Kooperation mit dem Sportverein.

 

U

Umwelt

Schulhof, Mülltrennung, Strom- und Wasserersparnis.

 

V

Verlässlichkeit

Unterricht täglich von 7.30 bis mind. 12.30 Uhr, kein Unterrichtsausfall. Ganztagsgestaltung bis 15.00 Uhr.

 

W

Wir – miteinander

Wöchentliche WIR-Stunde pro Klasse: wir pflegen ein gutes Miteinander.

 

Z

Ziele

Im Schulprogramm und an der Infowand nachzulesen.

 

 

Ziemlich viel Spaß

Möchten wir täglich im Schulleben haben.